Microsoft SkyDrive als Laufwerk einbinden

Mit der Zeit sammeln sich auf der Festplatte viele Dokumente, die man sicher nicht verlieren möchte: Alte Fotos, die Lieblingsmusik, der Lebenslauf für die spontane Bewerbung. Nur wohin mit dem Backup?

Wenn sich die Dateigrößen in Grenzen halten, kann man sich die Anschaffung einer externen Festplatte für die Sicherheitskopie möglicherweise sparen. Im Web tummeln sich viele Anbieter von “Online-Speicherplatz”, viele davon im Basispaket kostenfrei. Besonders spendabel ist Microsoft: Im “Windows Live” Fahrwasser kommt SkyDrive daher und bietet gratis 25 GB Speicherplatz (hier anmelden (https://signup NULL.live NULL.com/)).

Unschön aber die Verwaltung: Der Zugriff erfolgt via Webinterface oder direkt aus Office-Applikationen heraus, aber die Zuordnung eines Laufwerksbuchstabens ist nicht vorgesehen. Doch halt, der Zugriff auf den Online-Speicher erfolgt via WebDAV-Protokoll, warum sollte sich da nicht manuell ein Laufwerksbuchstabe zuweisen lassen?

Im Web habe ich dazu einige Anleitungen gefunden, offenbar führen auch hier viele Wege nach Rom. Die einfachste Variante schließlich scheint folgende zu sein (getestet mit Windows 7):

Zuerst ist zu ermitteln, unter welcher Adresse (URL) der Online-Speicher auf den Microsoft-Servern zu erreichen ist. Dafür gibt es ein kleines Tool, welches genau die gesuchte URL ermittelt: Den SkyDrive Simple Viewer for WebDAV (http://skydrivesimpleviewer NULL.codeplex NULL.com/releases/view/39728) (auch als Kommandozeilenanwendung für Konsolenliebhaber (http://skydrivesimpleviewer NULL.codeplex NULL.com/releases/view/39725)).

Nach dem Herunterladen, Entpacken und Starten des Tools ist die Bedienung ganz einfach: Zuerst sind Live ID Username und Passwort einzugeben und via “Login to my SkyDrive” zu bestätigen. Sofern die Zugangsdaten passen, erscheint unterhalb des Knopfes dann eine Auswahl zwischen “My Documents” (also dem geschützten Verzeichnis, auf das man nur selbst Zugriff hat) und “Public” (worauf auch ohne Kennwort zugegriffen werden kann). Hier wählt man per Klick das gewünschte aus (in den meisten Fällen vermutlich “Public”) und erhält dann die gesucht URL zurück:

(http://www NULL.jens-bretschneider NULL.de/wp-content/uploads/2011/11/SkyDrive-Simple-Viewer NULL.png)

Der Rest ist einfach: Explorer öffnen (am einfachsten mit Tastenkombination Win+E), “Netzlaufwerk verbinden” wählen in der Textleiste am oberen Fensterrand, dann einen freien Laufwerksbuchstaben auswählen, die mit obigem Tool ermittelte URL als Ordner eintragen und bestätigen:

(http://www NULL.jens-bretschneider NULL.de/wp-content/uploads/2011/11/Netzlaufwerk-verbinden NULL.png)

Ggf. fragt Windows nun nochmals Live ID Username und Passwort ab.

Fertig! Nun steht SkyDrive als Laufwerk zur Verfügung.

Im nächsten Schritt werde ich mir nun überlegen, wie ich meine wichtigsten Dateien regelmäßig auf das SkyDrive-Laufwerk kopiere. Hilfreich dürfte dabei Robocopy (http://www NULL.servervoice NULL.de/robocopy-kostenlose-backuploesung-von-microsoft/) sein – es bietet endlos viele Optionen und ist sehr flexibel, aber trotzdem einfach zu bedienen.

Update 05.02.2012: Der SkyDrive Simple Viewer for WebDAV (http://skydrivesimpleviewer NULL.codeplex NULL.com/releases/view/39728) scheint aktuell nicht mehr zu funktionieren – er findet keine Ordner auf dem SkyDrive Laufwerk, möglicherweise aufgrund fehlender https-Unterstützung (http://skydrivesimpleviewer NULL.codeplex NULL.com/workitem/9044) :(.

Update 10.02.2014: Due Speichergröße beträgt nur noch 7 GB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.